Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

Autor

Neue Regeln für komplexe Verträge

publiziert: 
Recht und Praxis der Auftragsvergabe, 2008, 04/2008, 192-199
Datum: 
1. April 2008
Im APA-Urteil (EuGH 19.6.2008, Rs C-454/06) setzt sich der Gerichtshof mit dem Vergabebegriff bei öffentlichen Dienstleistungsaufträgen im Hinblick auf Änderungen und Anpassungen des Leistungsvertrags auseinander. Er macht anhand des Kriteriums der "Wettbewerbsverfälschung" fest, wann eine neue Auftragsvergabe vorliegt, die eine Ausschreibung gebietet, und schafft so ein bewegliches System, das von der bisherigen, starren Unterscheidung zwischen Novation und bloßer Schuldänderung abweicht. Interessante Aussagen trifft der EuGH zu Ausgliederungen und zur Änderung der Gesellschafter beim Auftragnehmer.

Für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte hier.

Disclaimer

Alle Angaben auf dieser Website dienen nur der Erstinformation und können keine rechtliche oder sonstige Beratung sein oder ersetzen. Daher übernehmen wir keine Haftung für allfälligen Schadenersatz.

The material contained in this website is provided for general information purposes only and does not constitute legal or other professional advice. We accept no responsibility for loss which may arise from reliance on information contained on this site.



© 2020 · DORDA · Facebookinstagramlinkedin  PODCAST

wirschaffenklarheit