Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

Newsletter

DORDA berät SECOP bei Kauf von ACC Austria

Datum: 
Montag, 13. Mai 2013

DORDA (vormals Dorda Brugger Jordis) haben SECOP, eine Tochter des börsenotierten Münchner AURELIUS Konzerns, bei der Übernahme des Fürstenfelder Kompressoren-Herstellers ACC Austria GmbH beraten. SECOP erwarb ACC Austria im Wege eines Asset Deals aus dem Insolvenzverfahren. Für das Distressed M&A-Beratungsteam von DORDA - Felix Hörlsberger und Christian Ritschka (Distressed M&A) sowie Stephan Polster (Kartellrecht) und Tibor Varga (Finanzierung) - war es innerhalb kurzer Zeit bereits die zweite Begleitung eines erfolgreichen Erwerbers in einem großen insolvenzrechtlichen Bieterverfahren. Denn das gleiche Team hatte auch rund um den Jahreswechsel die Schoeller Metternich Beteiligungs GmbH beim Erwerb der "Pierre Lang" Gruppe beraten.

Die nun von SECOP erworbene ACC Austria erwirtschaftete mit der Herstellung von hermetischen Kältekompressoren für Kühlschränke, Kühltheken sowie Gefrierschränke im Jahr 2012 mit rund 700 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 150 Mio. Euro. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

DORDA ist eine führende Rechtsanwaltskanzlei in Österreich und berät in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Die Experten der Kanzlei belegen in namhaften Anwaltsreferenzwerken wie IFLR 1000, Chambers Global, Legal 500 oder Chambers Europe in ihren jeweiligen Rechtsbereichen regelmäßig Spitzenränge. Darüber hinaus haben heuer sowohl das internationale renommierte Fachmagazin International Financial Law Review (IFLR) als auch der britische Rechtsinformationsdienst International Law Office (ILO) die Auszeichnung "Austrian Law Firm of the Year" an DORDA verliehen.