Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

Newsletter

Beratung von HETA-Gläubigern beim erfolgreichen Rückkauf ihrer Schuldtitel

Datum: 
Montag, 10. Oktober 2016

Andreas Zahradnik und Bernhard Müller, Partner bei DORDA (vormals Dorda Brugger Jordis), vertraten als österreichisches Beraterteam eine große Gruppe von HETA-Gläubigern bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche. Dem Team von DORDA gehörten unter anderen auch die Anwälte Christoph Hilkesberger (Bankrecht/Restrukturierung) und Stephan Steinhofer (Zivilprozessrecht) sowie der Rechtsanwaltsanwärter Christian Schöller (Bankrecht) an. Als deutsche Berater der im medial bekannten Par-Investorenpool organisierten Gläubiger (Banken, Versicherer, Asset Manager sowie öffentliche Institutionen) trat unter der Leitung von Roland Hoffmann-Theinert ein Team von GÖRG, einer führenden unabhängigen Wirtschaftskanzlei in Deutschland, auf.

Wie nun am 10.10.2016 vom Kärntner Ausgleichszahlungsfonds (KAF) offiziell bestätigt, wurde das öffentliche Angebot zum Rückkauf von ca. EUR 10,8 Mrd. an aushaftenden Schuldtiteln der HETA ASSET RESOLUTION AG (HETA) mit überwältigender Mehrheit angenommen.

Bereits im Mai 2016 wurde zwischen einer Gruppe von Gläubigern der HETA (denen auch die von DORDA beratenen Gläubiger angehörten) und der Republik Österreich ein Memorandum of Understanding ausverhandelt, auf dessen Grundlage das nunmehr angenommene Angebot an die Gläubiger der HETA erfolgte. Im Rahmen des Rückkaufangebots erhalten die HETA-Gläubiger nunmehr ca 90 % ihrer Forderungen (für HETA Senior-Schuldtitel).

Die Gläubiger im Par-Investorenpool wurden von GÖRG und DORDA schon im Rahmen der Verfahren in Zusammenhang mit dem von der FMA am 1.3.2015 erlassenen Moratorium und dem am 11.4.2015 erlassenen Schuldenschnitt (bail-in) beraten. Darüber hinaus haben GÖRG und DORDA den Par-Investorenpool bei der Koordination mit weiteren Gläubigergruppen und dem Abschluss der medienwirksamen Lock-Up-Vereinbarung und bis zum nun angenommenen Angebot begleitet.



© 2020 · DORDA · Facebookinstagramlinkedin  PODCAST

wirschaffenklarheit