Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

Philipp Böhler verstärkt als Anwalt das Kartellrecht-Team von DORDA

Datum: 
Mittwoch, 10. Mai 2017

Kartellrechtsexperte Philipp Böhler verstärkt ab sofort das Anwälteteam von DORDA, einer führenden Wirtschaftskanzlei in Österreich.

Mag. Philipp Böhler, LL.M. verfügt als Experte für Wettbewerbs- und Kartellrecht über umfangreiche internationale Erfahrung. Sein Fokus liegt bei nationalen und grenzüberschreitenden Mandaten im österreichischen und europäischen Wettbewerbsrecht. Neben seiner Tätigkeit im Kartellrecht verfügt er in der Beratung von Mandanten auf liberalisierten Märkten über umfassende Mandatserfahrung, konkret im Energie-, Telekommunikations- und Schienenregulierungsrecht. Über seine Mandatstätigkeit hinaus ist Philipp Böhler auch Teil des Organisationsteams des Kartellrecht Moot Courts, den DORDA seit 2015 in Zusammenarbeit mit der Bundeswettbewerbsbehörde und der Studentenvereinigung ELSA veranstaltet  und der sich zunehmend als Kaderschmiede für angehende Kartellrechtsexperten erweist.

"Philipp Böhler ist mit Leib und Seele Wettbewerbsrechtler. Er kennt diesen Bereich mit all seinen Facetten, versteht es aber gleichzeitig, immer auch den Bezug zur Praxis des Wirtschaftslebens herzustellen", so Heinrich Kühnert, Partner und Leiter des Competition Desk bei DORDA. "Wir freuen uns sehr, dass er sich entschlossen hat, unser Team auch nach seiner Angelobung zu verstärken. Mit seinem strategischen Verständnis, seiner internationalen Erfahrung und nicht zuletzt menschlich ist er für uns und unsere Mandanten eine echte Bereicherung!" so Kühnert.

Schon vor seinem Eintritt bei DORDA war Böhler als Rechtsanwaltsanwärter in den Bereichen Wettbewerbsrecht und Energieregulierungsrecht für eine andere große Wirtschaftskanzlei sowohl in Linz als auch in Brüssel tätig (2013-2014). Zuvor arbeitete er als Rechtsberater für die Fan gene GmbH in Niederösterreich an Dienstleistungsstrategien für Energieversorgungsunternehmen.

Wertvolle Auslandserfahrung sammelte Philipp Böhler in der Machtzentrale der Europäischen Union: So wurde er von Tipik Legal als nationaler Rechtsexperte beauftragt, in enger Zusammenarbeit mit der EU-Generaldirektion Binnenmarkt in Brüssel die Umsetzung einer Vergabe-Richtlinie zu überprüfen (2013). Außerdem arbeitete er am Center for European Policy Studies in Brüssel an einer Studie über die zukünftige EU-Binnenmarktintegration der europäischen Kleinstaaten mit (2011-2012). Auslandserfahrungen sammelte er auch als Trainee bei der EU/EWR-Regierungsabteilung in Liechtenstein (2008-2009) und im Zuge eines Verwaltungspraktikums bei der EFTA-Überwachungsbehörde in Brüssel (2007-2008).

Philipp Böhler absolvierte seine Studien am renommierten Europakolleg in Brügge (LL.M. 2010) und an der Universität Wien (Mag iur 2007) mit hervorragenden Ergebnissen. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen in den Bereichen Kartell-, Außenhandels- und Energierecht sowie von einem Buch zum Binnenmarktrecht. Seit 25.4.2017 ist Philipp Böhler als Rechtsanwalt in Österreich zugelassen.

DORDA bietet Beratung in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Neben Kartell- und Wettbewerbsrecht, Gesellschaftsrecht und M&A zählen Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Liberalisierte Märkte (Energie, Telekom) zu den fachlichen Schwerpunkten der Kanzlei sowie Steuerrecht, Immobilien, Arbeitsrecht, Gerichts- und Schiedsverfahren, Vergaberecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, Life Sciences sowie Datenschutzrecht, IT-, IP- und Medienrecht.



© 2017 · DORDA

wirschaffenklarheit