Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

DORDA berät die SAZKA Gruppe beim Erwerb von indirekten Anteilen an Casinos Austria

Datum: 
Freitag, 19. Januar 2018

DORDA M&A Partner Jürgen Kittel hat die tschechische Lotterie- und Glücksspielgruppe SAZKA beim Erwerb weiterer Anteile an der Casinos Austria AG beraten. Verkäufer der Anteile waren die LEIPNIK-LUNDENBURG INVEST Beteiligungs AG (LLI) und die UNIQA Beteiligungs-Holding GmbH (UNIQA). Die SAZKA Gruppe konnte damit ihren indirekten Geschäftsanteil an den Casinos Austria von 11.3% auf ca. 34% erhöhen. Nach Zustimmung aller nationalen und internationalen Behörden, wurde der Anteilserwerb in der Hauptversammlung der Casinos Austria AG einstimmig angenommen.

Jürgen Kittel zur Transaktion, die er federführend betreute: „Ich freue mich über das erfolgreiche Closing nach fast 3 Jahren Arbeit an dem Projekt. Die Casinos Austria konnten einen strategischen Aktionär gewinnen, dessen weitreichende Erfahrung in unterschiedlichen Märkten auch den anderen Aktionären zugutekommen wird und dem Unternehmen neue Perspektiven eröffnet.“

Die SAZKA Gruppe ist einer der größten Lotterie- und Glücksspielbetreiber in Europa mit Fokus auf Lotterien und Sportwetten. Eigentümer der SAZKA Group sind die beiden internationalen Investmentgruppen KKCG und EMMA Capital. Die Summe der jährlichen Wetteinsätze bei den Unternehmen an denen die SAZKA Gruppe beteiligt ist, beträgt mehr als 15 Mrd. EUR.

Das DORDA Team unter der Führung von Jürgen Kittel (Partner, Corporate/M&A) bestand neben den Partnern Tibor Varga (Finance/Corporate), Heinrich Kühnert (Competition) und Bernhard Müller (Gaming Law) weiters aus Christoph Hilkesberger (Rechtsanwalt, Finance/Corporate) und Lukas Herrmann (Rechtsanwaltsanwärter, Corporate/M&A).



© 2018 · DORDA

wirschaffenklarheit